PROMINENTE & STARS

INTERVIEW

PRINZ FREDERIC & PRINCE HARRY: Das Adoptionsgeschäft in Hollywood boomt!

02.05.2020

Kaum ist Prinz Harry in Los Angeles, wird Prinz Frederic schon belagert. „Ich werde pausenlos wegen meinem Cousin auf der Straße angesprochen. Ja ja, wir sein verwandt.“

 

Seit dem Prinz Harry die Stadt der Engel zu seiner Wahlheimat machte, boomt die Adoptionsanfrage wie nie zuvor. Prinz Frederic kann sich von den Angeboten kaum retten. Das Telefon klingelt pausenlos. Die Facebook und Instagram Postfächer sind voll. „Ich musste meine Mailbox ganz leeren, damit ich auch geschäftliche Korrespondenz wieder empfangen kann. Es ist nämlich nichts mehr gegangen. Die tausenden Nachrichten legten den Mailempfang lahm.“ Auch viele Promis sind dabei.

 

Seit einigen Wochen hat Hollywood nicht nur einen Prinzen.

 

Zwei Royals mischen jetzt die Traumfabrik. Einer mit Erfolg – der andere noch tollpatschig. Und es soll bald auch noch mehr Prinzen geben!

„Seit dem Prinz Harry aufgetaucht ist, ist der Titel Gold wert.“, sagt Frederic ganz stolz auf seine Leistung. Seit 36 Jahren gehört er nämlich zu den Royals und weiß sehr genau was zu tun ist. Charity-Aktionen, Spendengalas, Obdachlosenunterstützung. All das gehört zu den Aufgaben eines echten Prinzen.

 

Falsches Timing für Prinz Harry

 

Und das tut Prinz Harry auch. „Nur er hat sich einen falschen Zeitpunkt ausgesucht. In Hollywood steht alles still. Das Coronavirus hat die Stadt paralysiert. Keine Dreharbeiten, keine öffentlichen Auftritte, keine Premieren, keine Interviews und keine Paparazzi!“ Mit diesen Umständen wird Prinz Harry noch einige Zeit zu kämpfen haben.

 

„Meghan wollte in Hollywood Karriere machen. Im Moment geht das gar nicht. Harry hätte sich den Zeitpunkt seines Umzugs besser überlegen sollen. Erfolg, Beliebtheit und Ruhm wachsen hier nicht auf den Bäumen. Und schon gar nicht während der Corona-Krise.

Prinzentreffen in Beverly Hills

 

Und Prinz Frederic weiß sehr genau wovon er spricht. Sein Weg an die Spitze war auch nicht immer einfach, doch perfekt geplant.

„Sobald sich Harry halbwegs in Los Angeles eingelebt hat, werden wir uns treffen. Ich gebe ihm einige wertvolle Tipps, wie er es bis ganz oben schaffen kann. Er könnte ja mein Sohn sein.“, lacht Frederic laut, „Aber ich kann ihn nicht mehr adoptieren. Den Titel hat er ja schon.

 

Da die beiden ohnehin schon verwand sind, kommt Prinz Harry gar nicht in Frage. Doch andere Kandidaten dagegen schon.

 

Geplante TV-Show

 

Durch die Corona-Sperre wurde nämlich das Casting für die geplante Adoptionssendung verschoben. Doch bald startet Prinz Frederic mit seiner TV-Show durch. „Sobald die Dreharbeiten wieder möglich sind, werde ich die potentiellen Kandidaten casten. Wer Lust hat, kann sich jede Zeit bewerben.“

 

Für seine TV-Show sucht Prinz Frederic einige junge Männer, die ihren Titel mit Stolz und würde tragen werden. „Der Kandidat kriegt den Titel umsonst. Das einzige, was er vorweisen muss ist seine Intelligenz und Ehrlichkeit.“

 

Prinz Frederic könnte mit der Adoption Millionen machen.

 

Das Geld wird ihm nämlich pausenlos angeboten. Doch er lehnt die Millionen kategorisch ab. „Ich starte bald mit einer neuen TV-Sendung durch. In sechs Folgen werden fünf potenzielle Kandidaten von den Kameras begleitet. Vom Casting bis zur offiziellen Adoption. Am Ende gewinnt der Ehrliche. Ich möchte nämlich einen echten Sohn haben. Und so einen kann man nicht mit Geld kaufen“.

 

Interview: Anna Karolina Heinrich

powered by Surfing Waves