PROMINENTE & STARS

INTERVIEW

HUBERT und MATTHIAS FELLA: In guten wie in schlechten Zeiten

08.04.2020

In einem wunderschönen Haus im bayerischen Hammelburg lebt einer der beliebtesten deutschen Reality-TV-Darsteller. Es klingt wie ein Märchen und ist fast auch eines. Hubert Fella (52) führt nämlich schon seit langer langer Zeit ein traumhaftes Leben. Zusammen mit seinem Lebenspartner Matthias Mangiapane (36) wurde er über Nacht zum Liebling der deutschen Nation. Bekanntheit erlangte das Paar durch ihren Auftritt in der VOX-Garten-Soap „Ab ins Beet!“ (2012) für die sie sich als Hobbygärtner beworben haben. Nach der ersten Reality-Show folgten immer mehr neue TV-Auftritte. „Das Sommerhaus der Stars“ (RTL), Promis auf Hartz IV (RTL II) oder Hot oder Schrott – Die Allestester (VOX).

 

Mittlerweile ist das freundliche Traumpaar nicht mehr aus der deutschen Medienlandschaft wegzudenken. Sowohl am Wochenende als auch unter der Woche nehmen Hubert und Matthias einen wichtigen Platz in fast jedem deutschen Wohnzimmer.

 

Nach elf Jahren Beziehung und sieben Jahren Verlobung folgte 2018 die romantische Märchen-Hochzeit. Auch die Vorbereitungen auf das „Ja“ Wort konnten die Zuschauer in einer sechsteiligen TV-Show „Hubert & Matthias – Die Hochzeit“ (VOX) auf den Fernsehschirmen mitverfolgen.  Eine weiße Cinderella-Kutsche, eine fünfstöckige Hochzeitstorte und ein spektakuläres Feuerwerk machten aus der Hochzeit ein märchenhaftes Event.

Doch was macht das Traumpaar trotz ihrem Erfolg so bodenständig?

 

Die Antwort ist ganz einfach. Sie gehen zusammen durch dick und dünn. Trotz wachsender TV-Popularität führen sie auch weiterhin ein ganz normales Leben. Immer gut gelaunt, ohne großes Gezicke und immer mit Lächeln im Gesicht. Das ist das Rezept für ihre Ausgeglichenheit und einen glücklichen Alltag.

 

In guten wie in schlechten Zeiten. Und auch in der Coronavirus-Krise?

 

„Ja. Das Coronavirus hat sich wenig auf uns ausgewirkt. Wir sind zwar zuhause aber uns geht es gut. Ich hoffe das wir auch gesund bleiben.“ Die Gesundheit ist das Wichtigste überhaupt.“, sagt Hubert sehr bescheidend.

Während sich die anderen Promis darüber ärgern, wenig Aufmerksamkeit in den Medien zu bekommen und durch die Einschränkungen nicht öffentlich präsent sein zu dürfen, nimmt Hubert die Tatsache sehr gelassen.  Er ist das beste Beispiel dafür, wie man sich mit den ungewöhnlichen Tatsachen problemlos abfinden kann. Trotz der fehlenden TV-Auftritte und abgesagten Reisen. „Im Moment haben wir nicht viele Aufträge. Es ist ziemlich ruhig bei uns. Die ganzen Sendungen wurden verschoben. Aber ich habe jetzt mein Hobby zum Beruf gemacht. Ich mache jetzt viele Videos. Wir müssen halt das bestmögliche, was es gibt, aus der Situation machen.“.

 

Vom Bett auf die Couch

 

„Ich bin komplett Eingeschränkt. Wir gehen vom Bett auf die Couch. Von der Couch gehen wir in den Wintergarten. Wir sonnen uns ein bisschen, um gesunde Gesichtsfarbe zu bekommen. Dann gehe ich eine Stunde mit meinem Hund spazieren. Anschließend wieder Heim auf die Couch und dann wieder ins Bett.“

Trotz der fehlenden Abwechslung, verspüren die beiden Prominente jedoch keine Langeweile. Sie nehmen die Lage sehr gelassen und genießen gemeinsam die Tage. Und wenn sie entspannt vor dem Fernsehen kuscheln, schauen sie sich eigene Sendungen an. Beide Jungs sind nämlich jetzt sehr häufig im TV zu sehen. Aktuell in „Hot oder Schrott“ (VOX) und Matthias zusätzlich noch als Kandidat in der Show "Promis unter Palmen", die seit dem 25. März 2020 auf Sat.1 läuft.

 

Trotz der Harmonie, die im Hause Fella herrscht, vermisst Hubert doch einiges.

 

„Was ich am meisten vermisse sind die Events. Einfach mal mit dem Auto irgendwohin fahren. Urlaube. Ich war dieses Jahr nur eine Woche auf Mallorca. Und Essengehen fehlt mir total. Wir gehen immer gerne mit Freunden essen, sitzen immer gerne zusammen und unterhalten uns stundenlang. Haben einfach Spaß. Das fehlt halt jetzt sehr. Aber ich telefoniere mit alten Freunden, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe.“

In jeder Lage freundlich und bescheidend

 

Hubert Fella ist eindeutig ein Beweis dafür, dass Bescheidenheit, Freundlichkeit und damit verbundene innere Zufriedenheit Wunder wirken kann. „Wir haben trotz all den Einschränkungen Spaß und es geht uns gut.“

 

Und ein gutes Herz hat Hubert auch:

 

"Ich wünsche Euch alles alles Gute. Dass ihr alle die Gesundheit behalt. Dass es Euch gut geht. Dass keiner krank wird. Also alles alles Gute in der schlechten Corona-Zeit. Euer Hubert.“

 

Wir wünschen Hubert und Matthias auch alles Gute und freuen uns schon sie bald im TV zu sehen.

 

Interview:  Anna Karolina Heinrich

powered by Surfing Waves